Home News Pers√∂nlich Resultate Agenda Fanclub Sponsoren Galerie Links Gšstebuch
 
   
   
   
   
   
 
 
Mit Full-Full-Full auf Rang 8
 
     
 

Am 5. Februar sprang Evelyne zum ersten Mal seit den Olympischen Spielen in Salt Lake City den Full-Full-Full im Wettkampf. Den ersten Full-Full-Full im Schnee seit vier Jahren zeigte sie am Freitag im Training.
Das Training vor dem Wettkampf verlief sehr gut, sie landete beinahe alle Spr√ľnge. Die Bedingungen waren ausgezeichnet was es nat√ľrlich viel einfacher machte. Im Wettkampf spielte dann der Wind Spielverderber. Genau vor ihrem ersten Wettkampfsprung bei dem sie den Full-Full-Full auspackte fing der Wind an zu blasen. So war es schwierig abzusch√§tzen wie viel Anlauf man bei diesem Gegenwind nehmen muss. Gegen√ľber dem Training nahm Evelyne zwei Meter (!) mehr. Es war leider immer noch zu wenig. Statt 72 Stundenkilometer die sie ben√∂tigt h√§tte zeigte die Speed-Clock nur knapp √ľber 70 an. So fehlte ihr der Schwung und die Gr√∂sse im Sprung und sie st√ľrzte bei der Landung nach vorne. Mit 56.90 Punkten musste sie sich nach dem ersten Sprung mit dem sehr ungewohnten zweitletzten Platz abfinden.
Dort wollte sie nat√ľrlich auf keinen Fall bleiben. Mit einem sehr guten Lay-Full-Full der ihr die Tagesh√∂chstnote von 101.46 Punkte einbrachte machte sie in der Rangliste einen riesen Sprung auf den 8. Schlussrang. Sie hatte die schwierigsten Spr√ľnge aller Athletinnen im Programm. Wenn sie noch den Full-Full-Full landen kann ist sie mit Sicherheit wieder ganz vorne auf der Rangliste.
Im Gesamtweltcup liegt sie nun wieder an zweiter Stelle.

Evelyne:"Bei diesem Wettkampf war nicht unbedingt der Rang das wichtigste. F√ľr mich war das grosse Ziel den Full-Full-Full unter Wettkampfbedingungen zu springen und das habe ich geschafft. Dass der Wind genau vor dem ersten Sprung einsetzte war grosses Pech. Jetzt bin ich f√ľr Turin bereit und freue mich sehr darauf."


Rangliste


 

 
 
 
¬† zur√ľck